"Grüne Eule"

Mindestens einmal pro Jahr gibt die GIW die Grüne Eule heraus. Darin stellen verschiedene Mitglieder der GIW in selbstverfassten Artikeln aktuelle Ereignisse, Schwerpunkte und Diskussionsthemen rund um Wilhelmsfeld vor. Teilweise können sich hier auch Gastautoren äußern. Ziel ist es die Bürger zu informieren und verschiedene Perspektiven zu beleuchten. Daher erhält auch jeder Wilhelmsfelder Haushalt ein kostenloses Exemplar der Grünen Eule. Hier können Sie die letzten Ausgaben der Grünen Eule online lesen.

Mitglied werden

Sie interessieren sich für Wilhelmsfeld? Sie möchten Ihren Ort gerne mitgestalten? Sie suchen den Austausch mit anderen Bürgern? Dann werden Sie Mitglied der GIW und helfen Sie uns, die Projekte im Ort aktiv voranzubringen! Einfach hier klicken und Mitgliedsantrag ausfüllen oder bei unserer nächsten GIW-Sitzung unverbindlich vorbeischauen. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Letzte Beiträge

Am Sonntag, 25.09.2016, veranstaltet die GIW im Büchereipark eine Staudenbörse. Dort kann jedermann Pflanzen aus dem eigenen Garten zum Tausch anbieten. So kann man die eigene Blütenpracht mit Anderen teilen und mit neu getauschten Pflanzen frischen Wind in den heimischen Garten bringen. Es handelt sich um eine reine Tauschbörse für Privatpersonen, die GIW organisiert die […]

Am Mittwoch, den 28.09.2016, findet die nächste GIW-Sitzung statt. Alle Mitglieder, Unterstützer und Interessenten sind herzlich willkommen. Veranstaltungsort ist die TSG-Gaststätte „Olympia“, Am Hirschwald 8, Wilhelmsfeld. Beginn 20 Uhr. Thema unter anderem: Bericht von der Gemeinderat-Sitzung am 20.09.2016 Erfahrungsbericht von der GIW-Stauden-Börse am 25.09.2016 Termin Jahresversammlung Jürgen Traub

Am Freitag 04. März 2016 war der Landtagskandidat von Bündnis90/Die Grünen Hermino Katzenstein zu Gast in Wilhelmsfeld. Der grüne Ortsverband Steinachtal hatte ins Restaurant „Dolce Vita“ geladen und bot damit allen Wilhelmsfelder Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, ihn näher kennenzulernen. Herr Katzenstein war neugierig auf die Sorgen und Nöte, die uns im Ort beschäftigen und […]