Balkenbohrer (Calopus serraticornis)

Balkenbohrer (Calopus serraticornis)
(Foto: Jochen Schwarz, Wilhelmsfeld, Köhlerwaldweg, 15.04.2015)

Ein schöner, weil recht seltener Käferfund gelang am 15. April 2015 in Wilhelmsfeld. An einer beleuchteten Hauswand wurde ein sogenannter Balkenbohrer (Calopus serraticornis) entdeckt. Der deutsche Name klingt etwas gefährlich, die Käfer sind es aber in keinster Weise. Die Larven leben im Totholz von Laub- und Nadelbäumen, aber aus Gebäuden sind weder sie noch die Käfer als Schädlinge bekannt. Mit einer Körperlänge von ca. 2,5 cm plus den auffällig gesägten Fühlern sind sie die größten Vertreter ihrer Familie, den Scheinbockkäfern. In Baden-Württemberg steht die Art auf der Roten Liste mit Status „Gefährdet“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht im Amtsblatt OVV Schönau, Nr. 44, 2015, S. 42

Balkenbohrer in der Seitenansicht

Balkenbohrer in der Seitenansicht