Grüner Backenläufer (Drypta dentata)

Grüner Backenläufer (Drypta dentata)

Grüner Backenläufer (Drypta dentata)
(Foto: Jochen Schwarz, Wilhelmsfeld, Oberer Langerain, 23.02.2014)

Heute möchten wir von einem seltenen Fund aus dem letzten Jahr berichten. Am 23. Februar 2014, einem schon deutlich frühlingshaften Spätwintertag wurde an einem sonnigen Südhang in Wilhelmsfeld unter der Rinde eines liegend verrottenden Apfelbaums ein Grüner Backenläufer (Drypta dentata) gefunden. Dieser recht seltene Käfer mit seinen eleganten, türkisgrünen Flügeldecken (Elytren) gehört zur Familie der Laufkäfer und überwintert gern unter der Rinde abgestorbener Weiden und Obstbäume. Streuobstwiesen und ähnliche extensiv genutzte Obstbauflächen bilden denn auch den bevorzugten Lebensraum dieser wärmebedürftigen Art. In Deutschland ist der Backenläufer aktuell auf die südwestlichen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg beschränkt.

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht im Amtsblatt OVV Schönau, Nr. 49, 2015, S. 40

Goldgruben-Eichenprachtkäfer (Chrysobothris affinis)

Goldgruben-Eichenprachtkäfer (Chrysobothris affinis)

Goldgruben-Eichenprachtkäfer (Chrysobothris affinis)
(Foto: Iris Lippert, Wilhelmsfeld, Kohlhofweg, 11.06.2014)

Im Juni 2014 wurde im Kohlhofweg ein Exemplar des Goldgruben-Eichenprachtkäfers (Chrysobothris affinis) fotografiert und uns zur Bestimmung weitergeleitet. Dieser nicht allzu oft gefundene Käfer erreicht eine Länge von ca. 15 mm und gehört zur Familie der Prachtkäfer, die generell in Baden-Württemberg unter Schutz steht. Grund für die Gefährdung ist nicht zuletzt die Schönheit vieler Arten, die mit ihren farbenfrohen Flügeldecken bei Sammlern zum Objekt der Begierde werden. Daher sind mehrere der heimischen Prachtkäferarten leider bereits ausgestorben. Einzelne Arten können aufgrund ihrer Ernährung im Wald- und Obstbau schädlich werden, wenn sie in großen Beständen auftreten.

 

 

Veröffentlicht im Amtsblatt OVV Schönau, Nr. 46, 2015, S. 42

Balkenbohrer (Calopus serraticornis)

Balkenbohrer (Calopus serraticornis)

Balkenbohrer (Calopus serraticornis)
(Foto: Jochen Schwarz, Wilhelmsfeld, Köhlerwaldweg, 15.04.2015)

Ein schöner, weil recht seltener Käferfund gelang am 15. April 2015 in Wilhelmsfeld. An einer beleuchteten Hauswand wurde ein sogenannter Balkenbohrer (Calopus serraticornis) entdeckt. Der deutsche Name klingt etwas gefährlich, die Käfer sind es aber in keinster Weise. Die Larven leben im Totholz von Laub- und Nadelbäumen, aber aus Gebäuden sind weder sie noch die Käfer als Schädlinge bekannt. Mit einer Körperlänge von ca. 2,5 cm plus den auffällig gesägten Fühlern sind sie die größten Vertreter ihrer Familie, den Scheinbockkäfern. In Baden-Württemberg steht die Art auf der Roten Liste mit Status „Gefährdet“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht im Amtsblatt OVV Schönau, Nr. 44, 2015, S. 42

Balkenbohrer in der Seitenansicht

Balkenbohrer in der Seitenansicht