Zauneidechse (Lacerta agilis)

Zauneidechse (Lacerta agilis)
(Foto Barbara und Klaus Queck, Wilhelmsfeld, Bergstraße, 13.04.2014)

Zauneidechsen (Lacerta agilis) sind wie alle Reptilien wärmebedürftig. Um sich morgens nach einer kühlen Nacht aufzuwärmen, lieben sie es, erst einmal ein Sonnenbad zu nehmen. Wir können Sie dann mit etwas Glück auch bei uns in den Gärten beobachten, wo sie gerne steinige Strukturen nutzen, die einerseits von unten wärmen und andererseits Spalten und Höhlen als Verstecke bieten. Die Nahrung besteht aus Insekten, Spinnen und Regenwürmern. Zauneidechsen werden alljährlich aus allen Teilen Wilhelmsfelds gemeldet, wie auch dieses an der leuchtend grünen Färbung erkennbare Männchen vom April 2014. Da sie gemäß der FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Richtlinie der EU europaweit strengsten Schutz genießen, müssen sie in der kommunalen Bauleitplanung besonders berücksichtigt werden.

 

Veröffentlicht im Amtsblatt OVV Schönau, Nr. 47, 2015, S. 36